+49 (0)179 121 3374 kontakt@bernhard-kroenner.de

Unser Leistungsangebot für Sie – gemeinsam wirksam!

Die Motivation, Neues zu lernen und in die Umsetzung zu bringen kann vielfältige Gründe haben – berufliche Notwendigkeit sich über aktuelle Trends auf dem Laufenden zu halten, oder auch der persönliche Wunsch nach Entwicklung.

Seminare und Trainings – interaktiv, praxisorientiert, zielgerichtet

Wir bieten praxisorientierte Wissens- und Erfahrungsvermittlung durch Trainings und Seminare im Businessbereich. Im Mittelpunkt unserer Seminare steht das Erfahren und Erleben des Gelernten. Für die Wirksamkeit der Trainings und Seminare setzen wir als Trainer Impulse und unterstützen das Ausprobieren und den Austausch unter den Teilnehmern.

Beispielhaft einige ausgewählte aktuelle Trainings:

Führen in Projekten

Die methodische Kompetenz des Projektleiters wird im situationsgerechten Anwenden von Projektmanagement Tools und Techniken ersichtlich. Als weitere entscheidende Kompetenz für den Projekterfolg erfordert professionelles Projektmanagement daneben auch das professionelle Führen des Projektteams und das angemessene Managen aller Projektbeteiligten.

Führen in Projekten unterscheidet sich vom Führen in einer Linienorganisation durch die Rahmenbedingungen, die Projekte mit sich bringen. Dazu zählen die zeitliche Befristung der Führungsrolle und die fehlende disziplinarische Weisungsbefugnis. Das Projektteam ist meist heterogen, da es aufgrund der Expertise der Einzelnen aus unterschiedlichen Linien oder Abteilungen zusammengestellt wird und kennt sich zu Beginn oft nicht. Im Rahmen von „Ressourceneffizienz“ kommen bei den Projektteammitgliedern oft die Projektaufgaben zusätzlich zum Tagesgeschäft hinzu. Diese und weitere Rahmenbedingungen zeigen die Anforderungen an die Führungskompetenz des Projektleiters auf.

Die Teilnehmer in diesem Training entwickeln und schärfen ihre Fähigkeiten, diese Rahmenbedingungen zu berücksichtigen, Führungs- und Kommunikationsstärke in Anwendung zu bringen und das Projekt gemeinsam mit dem Team zum Erfolg zu führen. Die inhaltlichen Schwerpunkte des Trainings liegen auf der Führungsrolle des Projektleiters, Team Management, Kommunikation und Motivation, sowie Konfliktklärung.

Agiles Projektmanagement mit Scrum

Unternehmen sehen sich schnelleren Marktdynamiken, sich ändernden Kundenanforderungen und steigender Komplexität entgegen. Damit geht einher, dass Vorhersehbarkeit und Planbarkeit erschwert werden oder gar vollständig unmöglich werden. Als Folge spiegelt sich dies auch in den Anforderungen der Unternehmen an Projekte wider: erhöhte Flexibilität, Transparenz und kürzere Lieferzeiten der Projekte. Wie können diese Anforderungen gehandhabt werden und dabei der Überblick gewahrt werden? Um diesen Anforderung zu genügen und zum erfolgreichen Management der steigenden Komplexität benötigen Projektverantwortliche zunehmend Know-how über agile Ansätze und Methoden.

Das Training vermittelt die grundlegenden Prinzipien und Techniken von Scrum. Scrum hat sich mittlerweile zu einem der bekanntesten Vertreter agiler Methoden im Projektmanagement entwickelt. Es verfolgt einen Ansatz in der Durchführung von Projekten, der sich erheblich von den traditionellen Vorgehensweisen unterscheidet. Mit Scrum lassen sich komplexe Projekte, bei denen sich Anforderungen laufend ändern und Lösungen zu Beginn unklar sind, flexibel und transparent an das Projekt angepasst abbilden. Die Methodik ist gekennzeichnet durch klare Verantwortungsbereiche, eine konsequente Lösungsorientierung und eine flexible Plananpassung.

Die Teilnehmer lernen, wie die zentralen Bestandteile von Scrum aussehen, wie sie ineinander greifen und worauf bei einer Anwendung zu achten ist. Sie lernen die relevanten Aspekte und handwerklichen Kniffe, um Scrum erfolgreich in einem Team einzuführen und die Selbstorganisation des Teams zu stärken. Der Fokus liegt hierbei auf der Rolle des Scrum Masters.

Die Teilnehmer vertiefen das Gelernte in diesem Seminar an einer Simulation eines agilen Projektes mit Lego.

Modernes Projektmanagement

Erfolgreich Projekte zu managen wird zunehmend anspruchsvoller. Auftraggeber erwarten kürzere Lieferzyklen, Kundenorientierung und höhere Effizienz von Projekten. Projektleiter können diese Erwartungen und Ansprüche durch ein zeitgemäßes Repertoire an Projektmanagement Techniken erfüllen. Dazu macht sich ein modernes Projektmanagement Techniken aus dem agilen Projektmanagement zu eigen, um das klassische plangetriebene Projektmanagementvorgehen anzureichern. Diese Kombination ist heute bereits häufig Realität. Es erlaubt den für die jeweilige Situation nutzbringendsten und sinnvollen Einsatz von Projektmanagementtechniken und -fähigkeiten. Vom Projektleiter erfordert dies neue Fähigkeiten und Herangehensweisen, wie in der Lage zu sein für ihre Projekte zu beurteilen, wann und wozu agile Techniken Vorteile bringen und welcher Methodenmix aus klassischen und agilen Vorgehen der jeweiligen Situation am besten genügt.

Das Seminar vermittelt Techniken und Methoden des klassischen und agilen Projektmanagements und wie diese unter den gegebenen Rahmenbedingungen umgesetzt werden können. Die Teilnehmer lernen das Zusammenspiel klassischer und agiler Projektmanagement Techniken kennen und die damit verbundenen Chancen und Risiken. Neben den Techniken werden erforderliche Softskills wie Kommunikation, Führung und Rollenverständnis thematisiert.

Change Management

Mit der Umsetzung von Projekten gehen regelmäßig auch Veränderungen einher; diese äußern sich beispielsweise in Veränderungen von täglichen Routinen (Prozesse), eingesetzter Software und Instrumenten/Werkzeugen (Technologien), oder von Hierarchien und Organisationen (Struktur). Die häufige Bewältigung solcher Veränderungen ist vielerorts zur Schlüsselanforderung geworden. Führungskräfte und Mitarbeiter, als auch Teams und die Organisation als Ganzes sind dann angehalten, rasch zu lernen, mit diesen Veränderungen umzugehen. Sie verlangen Anpassungen im Bereich der gewohnten Tätigkeitsfelder, der Arbeitsweisen, häufig auch verbunden mit einer notwendigen Weiterentwicklung der Fähigkeiten und Fertigkeiten und der Eingliederung in neue Teams.

Eine Projektleitung, die sich auf die gestellten Anforderungen und vereinbarten Ziele konzentriert, jedoch die Veränderung in der Organisation, d.h. auch den betroffenen Menschen darin nicht berücksichtigt, liefert meist nur eingeschränkt nachhaltige Werte. Denn die neuen Arbeitsroutinen werden sich nur schleppend einspielen. Professionelles Change Management verfolgt insbesondere ein übergeordnetes Ziel: die Arbeitsfähigkeit der Organisation möglichst früh während oder nach der Veränderung wiederherzustellen. Die anspruchsvolle Herausforderung ist dabei, dass das Begleiten der Veränderungsprozesse meist nicht auf rationaler, sondern auf emotionaler Ebene geschieht.

Das Training vermittelt Hintergründe über die inneren Prozesse bei einzelnen und Organisationen bei Veränderungen. Es werden Modelle und Methoden des Change Managements gezeigt und die Umsetzung erarbeitet. Weiter wird über die über die Rolle des Projektleiters in Veränderungsprozessen reflektiert. Neben den Techniken werden erforderliche Softskills wie Kommunikation, Führung und Umgang mit Konflikten thematisiert.

Führungskompetenz in agilen Kontexten

Das Umfeld von Unternehmen wird zunehmend komplexer und schnelllebiger, getrieben insbesondere durch Innovationen im Kunden- und Wettbewerbsmarkt, der Digitalisierung und steigender Unvorhersehbarkeit. Viele Unternehmen reagieren darauf mit Ansätzen wie flacheren Hierarchien und höherer Selbstbestimmung der Mitarbeiter. Dabei verändern diese Entwicklungen auch in hohem Maße die Anforderung an die Führungskraft und die Mitarbeiter. Denn es ändern sich nicht nur formal die Arbeitsweisen und Verantwortungen, sondern auch auf informaler Seite die Haltung und das Beziehungsgeflecht aller Beteiligten im täglichen Miteinander.

Zeitgemäße Führung bedeutet in diesem Zusammenhang, Teams zukunftsfähig zu machen, d.h. Teams zu Agilität, Selbstorganisation und -verantwortung zu befähigen. Die Führung von Mitarbeitern erfordert hier ein Umdenken und eine Weiterentwicklung, um sich an den Anforderungen auszurichten zu können.

Das Seminar führt an das Trendthema Agilität heran, ihre Treiber und Prinzipien. Es zielt auf eine Erweiterung der Führungskompetenz ab, die nicht die klassische Führung ersetzt, sondern um relevante Führungsaspekte für den agilen Kontext dort erweitert, wo klassische Führung an seine Grenzen stößt. Das Training vertieft Aspekte wie Transparenz und Offenheit, mit Freiheit und Selbstverantwortung zu motivieren, Verantwortung abzugeben, mit Fehlern konstruktiv umzugehen und Kreativität zu stimulieren als Grundlagen zeitgemäßer Führung von agilen Teams. Dafür werden neue Impulse für das Rollenverständnis der Führungskraft gegeben, um die Klarheit der eigenen Haltung und Einstellung zu ihrer Rolle zu schärfen. Darüber hinaus lernen die Teilnehmer agile Techniken und Tools für die Praxis kennen.

Weitere Trainings, die wir gerne auch an Ihre Ideen und Bedürfnisse anpassen, sind verfügbar. Sprechen Sie uns einfach darauf an!

Workshops – dynamisch, bedarfsorientiert, nah dran

Viele Themen bedürfen keiner Wissens- oder Erfahrungsvermittlung, sondern deren (Ursachen-)Prüfung und Aufarbeitung. In unseren Workshops arbeiten wir mit den Teilnehmern die ausgewählten Themen auf und erarbeiten gemeinsam Handlungsoptionen. Kennzeichnend ist, dass ein Workshop ein Prozess ist, bei dem das Ergebnis noch nicht festgelegt ist, sondern sich während des Workshops entwickelt.

Beispielhaft einige aktuelle und ausgewählte Workshops:

  • Erarbeitung konkreter Maßnahmen zur Verbesserung ausgewählter, in der Mitarbeiterbefragung negativ bewerteter Aspekte
  • Entwicklung einen offenen Kommunikation und Feedbackregeln im Team
  • Benennung von Konflikten und gemeinsamer Umgang mit diesem im Team
  • Neuverteilung von Verantwortlichkeiten im Team

Workshops behandeln individuelle Themenstellungen. Sprechen Sie uns einfach mit Ihren möglichen Themen an und wir erörtern mögliche Workshopkonzepte!

Teamcoaching – persönlich, lösungsfokussiert, gemeinsam

Im Team kommt es immer mal wieder zu Situationen, die zu Störungen in der Teamdynamik führen und damit einer effizienten und nachhaltigen Zielerreichung im Wege stehen. Sind die Teammitglieder nicht in der Lage, diese Situationen zu meistern, drohen Stillstand, fehlendes Wachstum, mangelnde Kreativität, schlechte Ergebnisse und Beziehungslosigkeit. Um als Team langfristig zu funktionieren und erfolgreich sein, muss es sich aber gegenseitig unterstützen und wirkungsvoll zusammen arbeiten.

Teamcoaching bedeutet für uns daher zu einer störungsfreien und aktiven, auf gegenseitigem Vertrauen bestehenden Teamarbeit hinzuwirken – mit dem Ziel einer klaren Lösungs- und Zielfokussierung. Wir unterstützen das Team dabei, die aktuelle Situation zu reflektieren, eine ausreichende Anzahl an Lösungsoptionen zu finden und die angemessenste umzusetzen. Das übergeordnetes Ziel ist, die Eigeninitiative und Selbstverantwortung im Team (weiter) zu entwickeln und zu nutzen.

Unterstützende Maßnahmen begleiten wir auch gerne mit diagnostischen Modellen (siehe Teamrollenanalysen unten) oder auch im Freien, z.B. im Hochseilgarten oder beim gemeinsamen Floßbau.

Interessiere geweckt? Sprechen Sie uns doch einfach darauf an!

Raus in die Natur! Für Teamerfahrungen im Outdoorbereich arbeiten wir auch mit dem Team von Querfeldein am Hochseilgarten Düsseldorf am schönen Unterbacher See zusammen.

Coaching – individuell, intensiv, professionell

Im Coaching reflektieren wir mit Einzelnen, ob Teammitglied oder Führungskraft, über individuelle Anliegen, welche die persönliche Leistung oder die eigene Wirksamkeit einschränkend beeinflussen.

Häufige Themen sind Rollenklarheit, Führungsmethodik und -haltung zu reflektieren und entwickeln, Orientierung im Team zu finden, oder Klarheit zu Zielen und anstehenden Entscheidungen zu erlangen.

Das erste Coaching Gespräch gestalten wir immer face-to-face – je nach Anliegen können spätere Gespräche auch als Videogesprächen durchgeführt werden. Sprechen Sie uns doch einfach mal darauf an!

Teamrollenanalysen und Persönlichkeitsprofile – diagnostisch, aussagekräftig, bewährt

Präferenzanalysen und -modelle sind eine vereinfachte Abbildung von bevorzugten Denk- und Verhaltensmustern, basierend auf bewährten Fragen und Profilen. Wir arbeiten unter anderem mit dem Team Management System (TMS) Profilen und den Myers-Briggs-Typenindikatoren (MBTI).

Der Einsatz der Analysen und Profile unterstützt das Verständnis von Denk- und Verhaltensmuster und deren Unterschiede. Auch wenn sie die Realität nicht vollständig abbilden können, unterstützen sie in hohem Maße den Zugang zu den eigenen Präferenzen und Verhaltensweisen und den von anderen. Damit stellen sie in Verbindung mit einer kompetenten Begleitung eine hilfreiche Grundlage für die Erarbeitung von konstruktivem Umgang mit Mitarbeitern, miteinander im Team und dem Ausschöpfen der Teampotenziale dar.

TEAM MANAGEMENT SYSTEM

Im Team gibt es unterschiedliche Stärken und Präferenzen. Diese in einem ersten Schritt systematisch sichtbar zu machen, unterstützt das Team Management Profil, das wir als akkreditierte Trainer einsetzen. Über einen Online-Fragebogen werden Teamrollen ermittelt und übergreifende Anforderung, die Arbeitsbereiche und die Menschen im Team zu verbinden.

LINC PERSONALITY PROFILER

Der LINC PERSONALITY PROFILER ermöglicht eine umfassende, ganzheitliche Erfassung und Beschreibung der menschlichen Persönlichkeit, indem er konsequent auf den BIG 5 basiert. Seit über 20 Jahren sind die Big 5 das vorherrschende Paradigma in der modernen Persönlichkeitspsychologie. Dabei handelt es sich nach übereinstimmender Expertenmeinung um DAS Standardmodell der modernen Persönlichkeitspsychologie. Tausende von hochwertigen, empirischen wissenschaftlichen Studien bestätigen immer wieder aufs Neue die hohe Qualität des BIG 5-Modells.

Darüber hinaus werden im LINC PERSONALITY PROFILER die Charaktereigenschaften der BIG 5 ergänzt durch Motive (“Was treibt mich an”) und Kompetenzen (“Welche Fähigkeiten liegen mir besonders”). Diese Kombination bietet sehr tiefe, differenzierte Einblicke in die eigene Persönlichkeit — und zahlreiche spannende Ansatzpunkte für weiterführende Maßnahmen.

Das Instrument wurde entwickelt vom Lüneburg Institute for Corporate Learning (LINC). Das LINC ist eine Ausgründung der Leuphana Universität Lüneburg. Es bietet wirtschaftspsychologisch fundierte Instrumente und Weiterbildungen auf höchstem Niveau.

Entwicklungsprogramme – durchdacht, maßgeschneidert, nachhaltig

Gemeinsam entwickeln wir eine Sequenz an unterschiedlichen Maßnahmen, wie Seminaren, Praxistransfers und Workshops oder Coachings, um eine nachhaltige Wirkung der Entwicklung sicherzustellen.

Bisher haben sich beispielsweise eine individuelle Vorbereitung oder Präferenzprofil als Start der Entwicklung bewährt. Dem schließen sich Workshops oder Seminare an, die im Anschluss beispielsweise jeweils begleitet durch Coaching in die Praxis transferiert werden.

Alternativ kann die Begleitung maßnahmenoffen starten, indem wir nach den aktuellen Bedarfen in Absprache mit Ihnen einzelne Maßnahmen vereinbaren, planen und durchführen.

Wie Wir Vorgehen

Nach Ihrer Kontaktaufnahme führen wir gemeinsam eine Bestandsaufnahme zu Ausgangssituation, inhaltlichen Anliegen, Ihren Ideen und Zielen durch. Je nach Situation und Anliegen sprechen wir vorab mit den Führungskräften der Teilnehmer und/oder den Teilnehmern (z.B. für Teamworkshops) in Einzelgesprächen.
Oft werden auch die Teamrollen- und Persönlichkeitsprofile (TMS, Personality Profiler) genutzt, um eine fundierte Grundlage für maßgeschneiderte Entwicklungsmaßnahmen zu schaffen.
Mit einem gemeinsamen Abgleich unseres Verständnisses aus den Gesprächen besprechen wir das weitere Vorgehen in Bezug auf die passenden Inhalte, den zeitlichen Ablauf sowie geeignete Methoden entsprechend Ihrer Situation und Rahmenbedingungen.

In der Durchführung unterstützen wir punktuell (Seminare, Workshops, Coaching) oder begleiten den gesamten Prozess. Wir unterstützen der Durchführung in unserer Rolle als Moderator, Feedbackgeber und Coach, sowohl für die Führungskraft als auch für das Team. Alle Trainings und Workshops werden individuell nach Ihren Vorstellungen und Zielsetzungen gestaltet und als Inhouse-Seminar durchgeführt. Bevorzugt werden aktivierende, klärende und erfahrungsschaffende Methoden eingesetzt. Theorie-Input und Impulse wechseln mit aktiven Phasen und reflektierenden Sequenzen ab.

Mit dem Abschluss der Durchführung besprechen wir mit Ihnen im Debriefing unsere Beobachtungen in Bezug auf den Prozess (nicht einzelner Teilnehmer).

Der Transfer in den Alltag startet während der Entwicklungsmaßnahme und bedarf insbesondere der nachhaltigen Umsetzung im Arbeitsalltag. Der Transfer der Ergebnisse und Erfahrungen kann durch vereinbarte Statusberichte, Follow-up Termine und ggf. individuelles Coaching gefestigt und vertieft werden.

 

Ob zwei- oder dreitägiges Training, Management Workshops oder mehrmonatiges Führungskräfteprogramm – wir freuen uns, Sie in Ihrem Vorhaben zu unterstützen.